Bärbel Bas Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Duisburg I (115) • Innenstadt, Rheinhausen & Süd

baerbel bas
Was mir 2016 am Herzen lag
Was mir 2016 am Herzen lag
Mit dem Jahresbeginn 2017 ist auch mein neuer Flyer da: Hier in der Online-Version und als buntes Faltblatt in meinem ...
Besuchergruppe aus Duisburg zu Gast bei Bärbel Bas in Berlin
Besuchergruppe aus Duisburg zu Gast ...
Vom 30. November bis 2. Dezember besuchten mich 50 politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Duisburg in ...
„Ruhrgebiet – Tradition neu denken“
„Ruhrgebiet – Tradition neu denken“
Wie werden wir in Zukunft arbeiten und leben? Wie sehen Wirtschaft und Industrie von morgen aus? Mit diesen Fragen ...
facebook
youtube kanal
twitter
rss

Magazin

Dienstag, 04. April 2017

Gut besuchte Bürgerversammlung mit Thomas Oppermann

Rund 120 BürgerInnen sind gestern unserer Einladung zu einer offenen Bürgerversammlung der SPD Duisburg in den Kleinen Prinz gefolgt und haben die Gelegenheit zur Diskussion mit dem Duisburger Oberbürgermeister Sören Link, dem Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion Thomas Oppermann und mir wahrgenommen. Offen war nicht nur die Teilnahme für jeden Interessierten, sondern auch die Themen der Diskussion. Neben lokalpolitischen Themen wie Kommunalfinanzen und ÖPNV in Duisburg kamen so auch die Zukunft der Altersvorsorge, die Ehe für alle oder die Pkw-Maut zur Sprache.

Ein Thema, das den Duisburger BürgerInnen besonders auf dem Herzen lag, war die Zuwanderung aus Bulgarien und Rumänien. Seit der Öffnung der EU für die beiden Länder sind 16.000 Bulgaren und Rumänen nach Duisburg gekommen und wohnen hier in teilweise menschenunwürdigen Zuständen. Oberbürgermeister Sören Link hat mit seiner Stadtverwaltung den perfiden Geschäftspraktiken von Immobilienmaklern den Kampf angesagt, die aus der Lebenssituation der Zugwanderten Kapital schlagen wollen. Mit knapp sechs Millionen Euro Fördergeldern vom Land, die im April bewilligt werden, will die Stadt leerstehende Immobilien aufkaufen und über deren weitere Nutzung je nach Einzelfall entscheiden. Lob gab es für diese Politik von Thomas Oppermann: "Ich empfinde großen Respekt dafür, mit welcher Klarheit und Entschlossenheit der Oberbürgermeister die Situation anpackt." Mein Duisburger Bundestagskollege Mahmut Özdemir und ich bringen das Thema Zuwanderung inklusive der damit für Duisburg verbundenen Herausforderungen regelmäßig in Berlin auf die politische Agenda.

Wer die Veranstaltung verpasst hat, kann sie sich hier im Livestream der SPD Duisburg auf Facebook noch einmal ansehen.