News & Aktuelles von Bärbel Bas

Freitag, 17. November 2017

Vorlesetag

Heute ist der 14. Bundesweite Vorlesetag und Lesen eröffnet Bildungchancen - für große und kleine Kinder. Deshalb bin ich gleich doppelt dabei: Heutefrüh habe ich in der 9 D der Heinrich-Heine-Gesamtschule aus dem Buch "Peinlich für die Welt" von Youtuber Jonas Ems vorgelesen und im Anschluss mit den Jugendlichen diskutiert – u.a. über die Oppositionsrolle der SPD im Bundestag oder meine 1. Plenarrede. Heute Nachmittag lese ich um 15.30 im Explorado Kindermuseum für Kids ab 2 Jahren aus dem Bilderbuch "Bitte anstellen!" von Tomoko Ohmura.

Weiterlesen ...

Dienstag, 14. November 2017

Bas trifft Bas bei Aktionswoche der SPD-Fraktion

Die SPD-Bundestagsfraktion möchte noch stärker das Gespräch mit den Menschen suchen und sie besser an der Politik beteiligen. Zum Auftakt der bundesweiten Aktionswoche „SPD-Fraktion im Dialog“ habe ich heute mit meinem Gesprächsformat „WIR MÜSSEN REDEN” die Geschäftsstelle des Pflegedienstes Bas in der Innenstadt besucht. 
 
Namensvetterin Hatice Bas und ihr Team hatten mich eingeladen, um sich mit mir und weiteren Gästen vor allem zum Thema Pflege auszutauschen. Im rund zweistündigen Gespräch ging es aber auch um die Situation der Flüchtlinge, die ärztliche Versorgung, das Bundestagswahlergebnis oder auch die Themen Bildung und Kinderbetreuung.  
 
Unser Wahlergebnis hat gezeigt, dass sich viele Menschen mit ihren Problemen und Ängsten nicht von der Politik verstanden fühlen. Deshalb müssen wir noch mehr rausgehen, zuhören und hoffentlich Vertrauen zurückgewinnen. Diese Aktionswoche ist nur ein Auftakt und mein Gesprächsformat „WIR MÜSSEN REDEN“ biete ich bereits seit 2013 an. Wir müssen natürlich auch zwischen den Wahlen und 52 Wochen im Jahr mit den Menschen im Gespräch bleiben und ihre Anregungen mit nach Berlin nehmen. Und ich freue mich natürlich, wenn ich wie heute Lob für mein Gesprächsformat bekomme.
 
Und die Namensgleichheit von Bas und Bas? Purer und lustiger Zufall. Wir waren uns einig: Der Pflegedienst Bas kümmert sich weiter um die ambulante Patientenversorgung und ich engagiere mich weiter als Bundestagsabgeordnete für bessere Personalmindeststandards, fair bezahlte Pflegekräfte und einen Tarifvertrag Soziales.
 
Mitreden können die Menschen bei der SPD-Bundestagsfraktion auch im Internet: Auf www.spdfraktion.de/dialog. Weitere Informationen zum Gesprächsformat „WIR MÜSSEN REDEN“ finden Sie auf: www.baerbelbas.de.
 
Freitag, 03. November 2017

Bundestag braucht Ausschuss für Kommunalpolitik

Wir müssen Städte wie Duisburg stärken. Deshalb engagiert sich die SPD-Bundestagsfraktion für die Einsetzung eines eigenständigen Hauptausschusses für Kommunalpolitik im Deutschen Bundestag.  
 
Viel zu oft beschließt die Bundesebene Gesetze, deren Umsetzung und Kosten die Kommunen überfordern und bei denen sie auch die notwendige Unterstützung der Länder nicht erhalten. Wir wollen stärker dafür sorgen, dass der Bund eine ausreichende Finanzierung für die Kommunen sicherstellt. Die Spreizung von finanzschwachen und starken Regionen darf so nicht weitergehen. Die Kommunen dürfen mit den hohen Sozialausgaben nicht allein gelassen werden. Hilfen müssen nach Bedürftigkeit, nicht nach Himmelsrichtung ausgerichtet werden. 
 
Es geht um die Zukunftschancen unserer Gesellschaft: Wer sich um Investitionen in Bildung und Infrastruktur kümmern und den Herausforderungen von Demografie, Digitalisierung und Integration gerecht werden will, kann dies nicht ohne die Kommunen tun. Kommunen sind der Ort, an dem Politik für die Menschen erfahrbar wird. Das Verfassungsziel gleichwertiger Lebensverhältnisse kann nur erreicht werden, wenn es in ganz Deutschland lebenswerte und handlungsfähige Kommunen gibt. Die Schere zwischen Arm und Reich muss auch zwischen Kommunen endlich wieder geschlossen werden.

Klar ist deshalb für unsere SPD-Bundestagsfraktion: Die Anliegen der Kommunen dürfen nicht in einen Unterausschuss abgeschoben werden. Bis zum Jahr 1969 hatte es bereits einen regulären Ausschuss für Kommunalpolitik im Deutschen Bundestag gegeben. Es ist Zeit, erneut einen solchen Ausschuss einzusetzen und den Kommunen ihre Wertschätzung entgegenzubringen.
 
Freitag, 27. Oktober 2017

BASis Info 12/2017

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe 12/2017 mit meiner BASis Info mit vielen Informationen zu meiner Arbeit im Deutschen Bundestag und meinem Duisburger Wahlkreis
Donnerstag, 26. Oktober 2017

Besuchergruppe aus Duisburg in Berlin

Eine bunt-gemischte Besuchergruppe aus Duisburg hat diese Woche auf meine Einladung hin Berlin besucht. Mit dabei waren u.a. Mitglieder von Blau weiß Neuenkamp und ein Team des Jugendzentrums „Die Mühle“. Die Bundestagswahl hat gezeigt, dass wir noch besser zuhören und mehr miteinander reden müssen. Gespräche mit Besuchergruppen leisten dazu einen wichtigen Beitrag. Vielen Dank für den Besuch.

Dienstag, 24. Oktober 2017

Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt unsere heimische Stahlindustrie

Die SPD-Bundestagsfraktion beginnt schon jetzt die parlamentarische Arbeit und setzt die ersten Themen im Deutschen Bundestag. Neben Anträgen gegen die Aufweichung des Mindestlohns und für ein Verbot der Grünen Gentechnik haben wir heute einen für Duisburg wichtigen Antrag zur Rettung unserer Stahlstandorte beschlossen.
 
Der Antrag „Stahlstandorte in Deutschland erhalten, Arbeitsplätze und Arbeitnehmerrechte sichern“ soll in der nächsten Sitzungswoche in die parlamentarischen Beratungen eingebracht werden. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert u.a., dass bei einer Fusion von thyssenkrupp und Tata Steel Arbeitsplätze, Arbeitnehmerrechte und Standorte erhalten bleiben und sich die Bundesregierung auch zukünftig für die Stahlindustrie einsetzt. Wir haben das Thema Stahl in Berlin immer wieder auf die Agenda gesetzt und diese Fusion betrifft die Zukunft der gesamten Stahlproduktion in Deutschland. Deshalb muss sich die Bundesregierung dafür einsetzen, dass der Unternehmenssitz von thyssenkrupp nicht ins Ausland verlagert wird. Wir können weder auf die erfolgreichen deutschen Mitbestimmungsregeln noch auf die Steuereinnahmen verzichten.  

Weiterlesen ...

Dienstag, 17. Oktober 2017

SPD Duisburg engagiert sich für den Erhalt der BGU

Die aktuellen Presseberichten, nach denen eine Schließung des BG Klinikum Duisburg gGmbH (BGU) unmittelbar droht, sind alarmierend. Die BGU muss in vollem Umfang erhalten bleiben und die Kolleginnen und Kollegen brauchen endlich Planungssicherheit. Unser Oberbürgermeister Sören Link und ich hatten die Pläne der BGU Anfang September noch einmal mit Briefen an NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann unterstützt und zeitnahe Informationen über das weitere Vorgehen eingefordert. Eine Antwort steht bis heute aus.

Weiterlesen ...

Freitag, 29. September 2017

BASis Info 11/2017

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe 11/2017 mit meiner BASis Info mit vielen Informationen zu meiner Arbeit im Deutschen Bundestag und meinem Duisburger Wahlkreis
Montag, 25. September 2017

DANKE

Die Menschen in meinem Wahlkreis Duisburg I haben mich mit 38,3% der Erststimmen erneut direkt in den Deutschen Bundestag gewählt. Dafür bedanke ich mich herzlich.

Weiterlesen ...

Freitag, 22. September 2017

Ich wähle Bärbel Bas, weil...

So bunt wie meine Heimatstadt Duisburg ist auch der Kreis der Unterstützerinnen und Unterstützer bei meiner kleinen Aktion “Ich wähle Bärbel Bas, weil...”: Engagierter Duisburgerinnen und Duisburger, die unsere Stadt prägen – ob bei Bürgerinitiativen, in der Apotheke, im Betriebsrat, bei der Jugendarbeit, in der schwul-lesbischen Community, im Karneval, bei der Kinderbetreuung, im Klassenraum oder bei der AWO. Diese  Menschen sind ein Querschnitt der unterschiedlichen Menschen aus meinem Wahlkreis, mit denen ich in den vergangenen Jahren auf verschiedene Weise für Duisburg zusammengearbeitet habe. Ich freue mich über ihre ausdrückliche Unterstützung und schreibe dafür auch an dieser Stelle noch einmal: Herzlichen Dank.  

ichwaehle baerbel bas weil

fb

tw

yt

rss

© 2017 MdB Bärbel Bas | Kontakt | Impressum