News & Aktuelles von Bärbel Bas

Montag, 03. Dezember 2018

Besuchergruppe aus Duisburg in Berlin

50 Duisburgerinnen und Duisburger konnten letzte Woche auf meine Einladung hin das politische Berlin kennenlernen. Am Freitag stand der Bundestag auf dem Programm. Die Gruppe verfolgte eine Debatte im Plenum. Im Anschluss diskutierten wir intensiv über meine Arbeit, über Investitionen in kommunale Infrastruktur und darüber, wie der Bund Duisburg unterstützen kann.

(Foto: Bundesregierung / Atelier Schneider)
Freitag, 23. November 2018

BASis Info 10/2018

Die BASis Info 10/2018 ist da - darin ein Bericht darüber, wie wir Pflege besser machen, und meine Einschätzung zu den Vorschlägen für eine Sozialstaatsreform. Dazu viele Informationen zu meiner Arbeit in Duisburg und Berlin. Viel Spaß beim Lesen!
Freitag, 09. November 2018

Bund fördert Denkmalschutz-Sonderprogramm VII

Der Bund fördert mit seinem Denkmalschutz-Sonderprogramm VII auch in diesem Jahr wieder die notwendige Sanierung Duisburger Bauwerke. Der Haushaltsausschuss hat dafür am 8. November insgesamt 727.000 Euro freigegeben. Ich habe mich im Vorfeld für die mittelalterliche Stadtmauer, den Korakran am Innenhafen, die Rheinkirche in Duisburg-Homberg und die Gebäude des ehemaligen Ausbesserungswerkes in Duisburg-Wedau eingesetzt. Diese Projekte werden nun gefördert. 

Weiterlesen ...

Freitag, 09. November 2018

Flachwasserfahrsimulator SANDRA wird mit 1.6 Mio. Euro fit für die Zukunft gemacht

Gute Nachricht für angehende Binnenschiffer und den Duisburger Hafen: Die Flachwasserfahrsimulator SANDRA wird mit 1.6 Mio. Euro fit für die Zukunft gemacht und auch der Hafen wird bedacht. Dies hat der Haushaltausschuss des Deutschen Bundestags heute beschlossen.  

Weiterlesen ...

Montag, 05. November 2018

Fast 2,2 Millionen Euro mehr für Duisburg

Duisburg wird 2019 um 2.186.231,22 Euro bei der Gewerbesteuerumlage entlastet.Bereits ein Jahr früher als vorgesehen wird der "Fonds Deutsche Einheit" getilgt, die Kommunen müssen so einen Teil ihrer erhöhten Gewerbesteuerumlage nicht zahlen.

Weiterlesen ...

Mittwoch, 24. Oktober 2018

„Der soziale Arbeitsmarkt“: Diskutieren Sie mit!

Gerade bei uns in Duisburg ist die Zahl der Langzeitarbeitslosen immer noch viel zu hoch. Deswegen haben wir den Sozialen Arbeitsmarkt auf den Weg gebracht, um diesen Menschen wieder Perspektiven zu bieten. Am Montag, den 29. Oktober um 18 Uhr lade ich Sie zu einer Fraktion vor Ort-Diskussionsveranstaltung „Der soziale Arbeitsmarkt" in den Kleinen Prinz ein.

Die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Arbeit und Soziales, Kerstin Griese, wird die Pläne zum Sozialen Arbeitsmarkt vorstellen. Die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Duisburg, Astrid Neese, und der Vorstand der Wirtschaftsbetriebe Duisburg, Uwe Linsen, werden beschreiben, wie dieses arbeitsmarktpolitische Instrument in Duisburg umgesetzt werden kann. Im Anschluss sind alle Interessierten herzlich zur offenen Diskussion eingeladen. Mein Kollege Mahmut Özdemir rundet die Veranstaltung mit einem Schlusswort ab.   

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen und können sich im Wahlkreisbüro anmelden unter oder 48869630.

Donnerstag, 18. Oktober 2018

Gerechte Finanzierung der Krankenkassenbeiträge wird beschlossen

Heute wird der Deutsche Bundestag das GKV-Versicherentlastungsgesetz verabschieden. Ab dem 1. Januar 2019 wird die gesetzliche Krankenversicherung wieder zu gleichen Teilen von Arbeitgebern und Beschäftigten gezahlt, die Arbeitgeber übernehmen die Hälfte der Zusatzbeiträge. Beschäftigte, Rentnerinnen und Rentner werden dadurch insgesamt um rund 5 Milliarden Euro entlastet, wir sorgen für gerechte Beiträge.

Weiterlesen ...

Montag, 15. Oktober 2018

BERLIN AKTUELL 15/2018

Der Bundestagsabgeordnete Mahmut Özdemir und ich bieten mit der neuen Ausgabe von "Berlin Aktuell" in der 19. Wahlperiode wie gewohnt einen aktuellen Überblick über alle Entwicklungen und Entscheidungen im Deutschen Bundestag: Berlin Aktuell 15/2018
Freitag, 12. Oktober 2018

BASis Info 9/2018

Die BASis Info 9/2018  ist da - mit vielen Informationen zu meiner Arbeit in Duisburg und Berlin - und mit Zebra! Viel Spaß beim Lesen!
Dienstag, 25. September 2018

BASis-Tag beim Sicherheitsdienst Pape & Grunau

Am Sonntag war ich wieder einmal im Stadion, diesmal hinter den Kulissen: Beim Spiel des MSV Duisburg gegen Erzgebirge Aue habe ich beim Sicherheitsdienst Pape & Grunau hospitiert und die Sicherheitskräfte bei ihrer Arbeit begleitet. Es ging los mit der Einsatzbesprechung des Sicherheitsdienstes, ich war dabei bei der Besprechung mit den Einsatzkräften von Polizei, Feuerwehr und Deutschem Roten Kreuz. Und während des Spiels habe ich den Inhaber von „Pape & Grunau“, Siegbert Grunau, bei seiner Arbeit begleitet.

 

Besonders wichtig ist mir, dass ich mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes und der Einsatzkräfte ins Gespräch gekommen bin. Sie haben mir ihre Aufgaben und ihre Arbeitsbedingungen geschildert. Ich bin ja als großer Fußballfan regelmäßig beim MSV im Stadion. Es ist spannend zu sehen, was alles zu tun ist, damit wir alle dort sicher Fußball schauen können. Ich freue mich, dass ich einen Einblick in diese Arbeit bekommen habe.

PS: Bei meinen BASis-Tagen mache ich mir regelmäßig selbst ein Bild vom Arbeitsalltag der Menschen in meinem Wahlkreis - und möchte vor allem mitarbeiten. In den vergangenen Jahren habe ich zum Beispiel Fischbrötchen verkauft, in einer Baumschule Pflanzen gestutzt und bin mit einem Gas-Wasser-Installateur in Heizungskeller gestiegen. Wenn ich Sie in Ihrem Unternehmen auch einmal unterstützen soll, melden Sie sich gerne in meinem Wahlkreisbüro. Ich bin grundsätzlich für alle Anregungen offen.

(Fotos: Alexandra Roth)

fb

tw

yt

rss

© 2017 MdB Bärbel Bas | Kontakt | Impressum

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.